Feuerbestattung

Ursprung in der Jungsteinzeit

Ursprung in der Jungsteinzeit

Die Feuerbestattung hat ihren Ursprung in der Jungsteinzeit. Seit sie von der römisch-katholischen Kirche anerkannt ist, die Feuerbestattung eine immer häufiger gewählte Bestattungsart. Die Einäscherung findet in einem Krematorium statt. Der Verstorbene wird dazu in einem für die Einäscherung geeigneten Holzsarg gebettet.

Die Urnenbeisetzung

Die Trauernden verabschieden sich entweder vor der Einäscherung am Sarg oder später bei der Urnenbeisetzung an der Urne. Die Urnenbeisetzung kann genauso wie eine Erdbestattung mit Ansprache von Pfarrer, Musikbegleitung und Kranzniederlegung organisiert werden. Mit Erlaubnis des zuständigen Bürgermeisters kann die Urne auch auf dem eigenen Grundstück beigesetzt werden.


Angebot einholen

Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot für eine persönliche und würdevolle Feuerbestattung.

© Bestattung Ostermann

Anfrageformular

Bitte füllen Sie das Formular aus, wir senden Ihnen innerhalb von wenigen Stunden ein Angebot. In dringenden Fällen (z.B. Sterbefall zuhause) rufen Sie uns bitte unter 0000000 an.

Was ist die Summe aus 8 und 5?

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung auf unserer Webseite zu ermöglichen. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden.